Vor den Mauern vergess´ner Städte,
im nun leeren, weißen Land,
bestellt ein Gärtner seine Beete,
erntet dort mit leichter Hand,
bevor noch des neuen Tages Licht wird,
in der letzten Stunde der Nacht,
was ihm die frostige Dunkle gebiert,
als wär´s als Belohnung gedacht,
für die, die aus eisigen Betten,
aus grausamem Alb erwacht,
an Feuer und Herde sich retten.

Nicht mit Rosen bedacht,
nicht mit Nelken besteckt,
nicht von Göttern geweckt.

Hinter der Stadt nutzlosen Mauern,
war der Gärtner einst wohl bekannt,
wo nur noch wenige angstvoll kauern,
wurd´ früher freudig sein Name genannt,
wenn er die kostbar zarte Fracht,
an den stillen Wintertagen,
in ihrer sternblühenden Pracht,
auf den Markt der Stadt getragen,
wo wir sie, mit Vorsicht und mit Bedacht,
empfingen und mit and´ren Wunderdingen,
in unsere leuchtenden Zimmer gebracht.

Mit Rosen bedacht,
mit Nelken besteckt,
zu Göttern erweckt?

Der Blick in der Häuser Fenster Helle,
war des Gärtners warme Freude,
unser aller Glück und Hoffnung Quelle,
schien in jedem Wohngebäude.
Doch wo Götter war´n, da war´n auch Teufel,
die einen Spiegel uns erbauten.
Stolz und Gier, wie Giftgeträufel,
immer, wenn wir in ihn schauten.
Verzerrt war uns das Bild der Welt.
Es zählten nur noch Macht, Ruhm, Geld.
Verlor´n war´n, die dem Spiegel trauten.

Mit Rosen bedacht,
die niemals welken,
oder besser eingeweckt?

Zerschlagen der Spiegel zu tausend Splittern,
scharfkantig, silbrige Scherben,
all überall grausam kaltes Glittern.
Wer getroffen, musste nicht sterben,
doch ließ Herzen und Seelen erzittern,
ein graues Eis in gleißendem Werben.

Nur der Gärtner lässt sich nicht verbittern.

Nicht mit Rosen bedacht,
nicht mit Nelken besteckt,
nicht von Göttern geweckt.

Des Nachts bestellt er stets sein Feld,
auf dass er wieder das erhält,
was uns seit Anbeginn erhellt:
Solang das Wasser höhlt den Stein,
werden immer Eisblumen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.