Pandemich: Guten Morgen!
Momentisch: Hä? Geh weg, es ist noch nicht mal richtig hell.
Pandemich: Das wird es ohnehin nicht mehr, heute jedenfalls nicht.
Momentisch: Dann mach doch wenigstens mal einen Kaffee und erklär mir dann erst mal, was du eigentlich so früh schon willst.
Pandemich: Kaffee muss warten, der funktioniert heute nicht bei dir, ich habe dir Tee gekocht. Oder willst du lieber ein Bier?
Momentisch: Kein Bier vor vier. Und den Tee kannste behalten, macht hektisch. Also: Was willst du?
Pandemich: Wir müssen reden.
Momentisch: zieht sich einen Kapuzenpulli an, die Kapuze auf und eine der beiden Decken, die es auf die Schnelle finden kann, über den Kopf.
Pandemich: Du kannst nicht nicht kommunizieren, das weißt du schon, oder?
Momentisch: Klar, Watzlawichs!
Pandemich: wick!
Momentisch: John Wick?
Pandemich: Watzlawick.
Momentisch: Kenn ich nicht, diesen Vaclav Wick. Du kommst mit zwar bekannt vor, aber ich kann dich jetzt gerade gar nicht zuordnen. Daher gern noch einmal: Was möchtest du?
Pandemich: Vorhin hast du gesagt, ich soll sagen, was ich will. Nur so nebenbei. Ich soll hier ein Interview mit dir machen. Hausaufgabe, sorry.
Momentisch: FU, es ist SAMSTAG!
Pandemich: Du, ich mach dann jetzt mal das Band an.
Momentisch: Du, du kannst auch gern mein Telefon benutzen. Oder dir ein Buch nehmen, oder einen Keks oder was du hier sonst so findest. Ich geh mal kurz ins Bad und mache dann noch den Abwasch. Der Zettel mit den Fragen liegt auf meinem Schreibtisch, du wolltest ja nicht per Mail. Kannste schon mal lesen. Wenn die OK für dich sind, können wir dann so in einer Stunde etwa anfangen.
Pandemich: Ich hab Zeit, gerne.
Momentisch verlässt murmelnd den Raum, man kann unflätige Beschimpfungen vermuten oder auch einfach nur die Rezitation einer Einkaufsliste.
Pandemich: Ich find keinen Zettel!
Momentisch aus einiger Entfernung: Der kleine gelbe, der auf der Festplatte klebt.
Pandemich: Ich find´ auch keine Festplatte.
Momentisch: Klein, Form eines Kreuzes, vier verschiedene Anschlüsse, etwa 3,5 cm breit. Festplatte halt. Mach doch einfach die Augen auf. Es klirrt leise.
Pandemich: Hab sie.
Momentisch: Toll!
Pandemich: Wer soll das denn lesen?
Momentisch: Da liegen bestimmt irgendwo auch ein paar Lesebrillen. Du wolltest ja nicht per Mail.
Pandemich: Ich les laut, ja?
Momentisch: Nur zu!
Pandemich: 1. Wer?
Momentisch: …zum Fick ist Alice!
Pandemich: Deine Mutter!
Momentisch: Erlaube mal!
Pandemich: Mimimimimi! Zieh doch einfach mal den Stock raus und stell ihn zu den anderen in der Ecke!
Momentisch: Was ist denn mit dir auf einmal los? Es platscht deutlich hörbar. Und du hast meine Unterrichtsvorbereitungen erwischt! Es ist der gelbe Zettel, du Lauch!
Pandemich: Ich hab dich auch lieb! Mach doch einfach mal den Abwasch fertig, Süße! Ich aktualisiere inzwischen mal dein Betriebssystem, wenn ich darf.
Momentisch: Mmmm, dann kannst du währenddessen ruhig noch eben bügeln und einmal durchwischen, das dauert ´ne Weile, bis das Update durch ist. Bin längere Zeit nicht mehr an dem Rechner gewesen.
Pandemich: Geht eigentlich, installiert schon.
Momentisch: Wart´s ab, das macht ein paar Zeitreisen zwischendurch, war beim Arbeitsrechner auch so.
Pandemich: Den Zettel hab ich übrigens noch nicht gefunden.
Momentisch: Dann hab ich das vielleicht doch in die Kladde geschrieben, die da rumfliegt. Schwarz, DIN A 4, zwei Bändchen. Die glatte schwarze, die andere ist wieder etwas dienstliches und die hat auch so eine streifige Struktur.
Pandemich: Hier ist nur so ein pinkfarbener Klemmbinder.
Momentisch: Nee, der ist für später, wenn die Kladde voll ist. Sieh mal rechts vom Schreibtisch im Regal nach.
Pandemich: Hab sie!
Momentisch: Na siehste, geht doch, die Fragen sollten auf der letzten beschriebenen Seite sein.
Pandemich: Ich habe sie entdeckt. Du bist aber schon ziemlich neugierig, oder?
Momentisch: Geht so. Wird weniger. Warum fragst du?
Pandemich: Ich les laut, ja?
Momentisch: Sagtest du vorhin schon.
Pandemich: 1. Was hat sich im Lockdown für dich und an dir verändert?
Momentisch: Und? Antwort!
Pandemich: Das ist doch ein Kackwort.
Momentisch: Welches jetzt? Lockdown?
Pandemich: Genau. Ich hab´ da was zu geschrieben. Kannste hier nachlesen, wenn´s interessiert.
Momentisch: Mach ich ganz sicher. Du kannst ja ein anderes Wort verwenden, wenn dir das da nicht passt.
Pandemich: Ich nehm dann mal „Pandemie“.
Momentisch: OK. Klingt ja auch besser als Seuche. Antwort?
Pandemich: Ein paar Kilogramm, hab mich eine Winzigkeit reradikalisiert, ein bisschen rewilded und alles, was sich sonst so jeden Tag ändert.
Momentisch: Und das wäre?
Pandemich: Zellverfall und teilweise Neubildung, Wegfall von Möglichkeiten, Neueröffnungen, dieser ganze Kram, du kennst das doch. Und Weisheit natürlich. Mehr Weisheit.
Momentisch: Das schreibt man mit ß, dachte ich.
Pandemich: Du kannst so ein Arsch sein!
Momentisch: Warum sollte ich mich wegen dieser paar Tage auch ändern? Ich schnitz jetzt mal ein paar Halloweenrettiche, bis du dich wieder beruhigt hast.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.